top of page

BEITRAG

Bausteine für das Leben


"Jeder von uns hat Bausteine für sein Leben. Kein Lebensweg verläuft geradlinig; in jedem gibt es Höhen und Tiefen.


Schicksalsschläge, der Verlust geliebter Menschen, die Vergänglichkeit der Liebe, unterschiedliche Lebensziele, Rückschläge in der Arbeit, der Verlust des Arbeitsplatzes, finanzielle Sorgen oder einfach die alltäglichen Nachrichten können uns aus der 'normalen' Wohlfühlbahn werfen.


Es gibt Zeiten, in denen es uns einfach nicht gut geht. Trost spendet der Gedanke, dass wir Bausteine für unser Leben besitzen, mit denen wir uns selbst wieder aufbauen können. Menschen, die psychisch leiden, sind nicht zerbrochen. Es ist wie bei Lego – man kann sich wieder zusammenfügen, wenn nötig auch zusammenfügen lassen.


Wäre es nicht ein fantastischer Gedanke, sich gegen die Ohnmacht aufzulehnen? Manchmal schaffen wir es selbst, manchmal brauchen wir Unterstützung von außen – sei es vom Partner, der Familie, guten Freunden oder Freundinnen oder einem professionellen Therapeuten.


Ich habe Bausteine schon immer gemocht. Wir hatten eine alte Waschmitteltrommel, die voll mit Legobausteinen war, und ich habe gerne damit gebaut – meistens entstand ein Haus. Heute betrachte ich dieses Haus als einen Ort der Sicherheit, einen Wohlfühlort, den ich mir selbst erschaffen habe.


So möchte ich es wieder tun – für mich und für andere möchte ich mit Bausteinen mich selbst wieder aufbauen, wenn ein Steinchen gerade schief liegt.


Sich selbst aufzubauen bedeutet, sich treu zu bleiben, auf sich zu achten und sich bei Bedarf Hilfe zu holen. Ein tröstlicher Gedanke: Ich bin kein Wegwerfartikel. Ich bin auf dieser Welt, um Freude zu haben, zu teilen, zu geben und auch zu nehmen.


Auch wenn es düster erscheint, gibt es einen Weg, das Leben mit guten Bausteinen wieder in die richtige Bahn zu lenken. Physische Probleme können vorübergehen und mit neuen Gedankenbausteinen etwas wunderbares geschaffen werden.


Ein Gebilde aus Bausteinen lässt sich verändern – das Haus kann kleiner, größer und heller werden, genau wie das Gefühl in uns. Man kann das Alte abreißen und etwas Neues erschaffen, etwas, das es zuvor noch nicht gab.


Oft denken wir, dass es nicht möglich ist, und wir haben Angst vor der Angst, dass es wiederkehren könnte. Doch die neuen Bausteine helfen, reparieren und machen das Kaputte wieder ganz. Wenn es allein nicht geht, lasst Euch helfen.


Schwierige Zeiten sind dazu da, etwas Neues zu erschaffen und sich nicht auf das alte braune oder das neue blaue zurück zu besinnen.


Für dich, für mich, für uns alle, für die Welt. Ich werde zum Baumeister einer bunten Welt – mach mit!


Alles Liebe,

Andreas



87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ernsthaft?

bottom of page